138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 
138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 

Patinnen und Paten der Erinnerung.

Ein partizipatives Projekt zur Entwicklung eines öffentlichen Erinnerungsdiskurses anhand der 1938 aus Wolkersdorf im Weinviertel vertriebenen Menschen

  • Johanna Grützbauch

Abstract (DE)

Diese Arbeit bildet die Grundlage für die Leitung einer Projektgruppe und ist eine Darstellung der für das Projekt entwickelten inhaltlichen Aufbereitungen, Fragestellungen und Methoden. Ausgangspunkt sind die 1938 aus Wolkersdorf vertriebenen Menschen, anhand derer das jüdische Leben des Ortes, die Lebensgeschichten der Betroffenen und der Umgang mit dem Thema nach 1945 nachvollzogen werden soll. Ziel des Projektes ist die Initiierung eines Kommunikationsprozesses innerhalb der Bevölkerung und die Entwicklung eines öffentlichen Erinnerungsdiskurses. Alle interessierten Wolkersdorferinnen sind eingeladen, am Projekt teilzunehmen. Neben der Aufarbeitung von Archivmaterialien sollen vor allem das Wissen der ältesten in Wolkersdorf lebenden Generation durch zeitgeschichtliche Interviews aktiviert und dokumentiert werden. Am Ende des Projektes soll ein bleibendes, öffentliches Zeichen des Gedenkens im Wolkersdorfer Stadtraum realisiert werden. Die vorliegende Arbeit stellt die konkret auf die Wolkersdorfer Voraussetzungen abgestimmten Methoden für die Begleitung und Leitung der Arbeitsgruppe dar: Eine Einführung in die Methoden der Oral History, eine Einführung in die Arbeit mit Archivmaterialien und die Entwicklung eines Formates für einen Erinnerungsrundgang stehen im Vordergrund. Die Gliederung der Arbeit richtet sich nach den Erfordernissen zur Leitung und Betreuung der Arbeitsgruppe. Der theoretische Teil der Arbeit fließt dort in die Darstellung ein, wo er dem Projekt praktisch dienlich ist.

Jahrgang
/ecm 2004-06
Betreuer*in
Datum
2006
Themenbereich
Schlagwörter

Zukunft ausstellen

Bedingungen, Barrieren und Chancen gesellschaftlicher Enwicklung als Ausstellungsgegenstand unter besonderer Berücksichtigung der Rolle des Museums

  • Roman Tronner
Zukunft ausstellen

Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Eine Analyse des Medieneinsatzes in der „Roboter. Maschine und Mensch?"-Ausstellung des Technischen Museums Wien (2013), in den neuaufgestellten Anthropologie-Sälen des Naturhistorischen Museums Wien (2013) und in der Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums Wien (2013).

  • Charly Morr
Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Erlebte Geschichte

Überlegungen zur Geschichtsdarstellung und -vermittlung am Beispiel der Ausstellung "Friedliche Revolution 1989/90" auf dem Berliner Alexanderplatz

  • Lisa Scharpegge
Erlebte Geschichte

Gutes Gedächtnis?

Erinnerungskultur, Ausstellungen und Vermittlungsarbeit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Kontext internationaler und gegenwärtiger Debatten und Theorien

  • Christa Bauer
Gutes Gedächtnis?

What's next?

MY ARTS: Non-Profit Organisation for Cultural Support: the on-going process of building up a sustainable art organisation

  • Mia Papaefthimiou
What's next?

Subtexte

Der Text als Medium der Vermittlung in Kunstausstellungen: Funktionen, Haltungen, Perspektiven

  • Eva Meran
Subtexte

VerSa

Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen

  • Olympia Tzortzi
VerSa

Modell-Welten

Eine Analyse der Geschichten, Theorien und Vorstellungen von Dioramen und Modellen im Museum

  • Nora Pierer
Modell-Welten

Contact Zones verhandeln

Vergleich von Repräsentations- und Vermittlungsstrategien in der Theorie und Praxis an Orten der postethnografischen Präsentation von außereuropäischer Kultur und Kunst

  • Stephanie Endter
Contact Zones verhandeln