138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 
138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 

Kunstprojekte im öffentlichen Raum als Möglichkeit städtischer Aufwertungsprozesse?

Vier aktuelle Beispiele aus Wien

  • Bernadette Ruis
  • Eva Maria Amann

Abstract (DE)

Inwiefern sind Kunstprojekte als Möglichkeit innerhalb städtischer Aufwertungsprozesse zu sehen? Diese Frage ist Kernstück der theoretischen Auseinandersetzung in der folgenden Arbeit. Ausgehend von einem Überblick über die historische Entwicklung von Kunstprojekten im öffentlichen Raum wird anhand von vier aktuellen Wiener Projekten aus der bildenden Kunst versucht, auf die Möglichkeiten innerhalb der Stadtentwicklung einzugehen. Die Projekte ...to be continued, Soho in Ottakring, WOLKE7 und Taste haben sich jeweils aus einem nicht institutionellen Rahmen heraus entwickelt und nützen Leerstehungen und den öffentlichen Raum, um dort partizipative und interventionistische Kunstprojekte zu realisieren. Durch Wandlungsprozesse im kulturellen Feld und durch das Interesse der Stadt an lokaler Identität, Belebung und Aufwertung einzelner Stadtviertel unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung stellen kulturelle Zwischennutzungen eine interessante Option dar. Mithilfe der Schaffung von unterschiedlichen Kommunikationsräumen werden neue Netzwerke gebildet, es werden Lösungsvorschläge einzelner urbaner Problemfelder erarbeitet, die in weiterer Folge den BewohnerInnen die Möglichkeit bieten, sich stärker mit ihrem Wohnumfeld zu identifizieren und selbst aktiv zu werden. Gleichzeitig wird die kulturelle Autonomie einzelner Stadtteile gefördert. Trotz großer Erwartungen können Kunstprojekte jedoch meist nur Impulsgeber für städtische Aufwertungsprozesse sein.

Jahrgang
/ecm 2004-06
Betreuer*in
Datum
2006
Themenbereich
Schlagwörter

VerSa

Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen

  • Olympia Tzortzi
VerSa

Gutes Gedächtnis?

Erinnerungskultur, Ausstellungen und Vermittlungsarbeit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Kontext internationaler und gegenwärtiger Debatten und Theorien

  • Christa Bauer
Gutes Gedächtnis?

What's next?

MY ARTS: Non-Profit Organisation for Cultural Support: the on-going process of building up a sustainable art organisation

  • Mia Papaefthimiou
What's next?

Zukunft ausstellen

Bedingungen, Barrieren und Chancen gesellschaftlicher Enwicklung als Ausstellungsgegenstand unter besonderer Berücksichtigung der Rolle des Museums

  • Roman Tronner
Zukunft ausstellen

Subtexte

Der Text als Medium der Vermittlung in Kunstausstellungen: Funktionen, Haltungen, Perspektiven

  • Eva Meran
Subtexte

Erlebte Geschichte

Überlegungen zur Geschichtsdarstellung und -vermittlung am Beispiel der Ausstellung "Friedliche Revolution 1989/90" auf dem Berliner Alexanderplatz

  • Lisa Scharpegge
Erlebte Geschichte

Contact Zones verhandeln

Vergleich von Repräsentations- und Vermittlungsstrategien in der Theorie und Praxis an Orten der postethnografischen Präsentation von außereuropäischer Kultur und Kunst

  • Stephanie Endter
Contact Zones verhandeln

Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Eine Analyse des Medieneinsatzes in der „Roboter. Maschine und Mensch?"-Ausstellung des Technischen Museums Wien (2013), in den neuaufgestellten Anthropologie-Sälen des Naturhistorischen Museums Wien (2013) und in der Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums Wien (2013).

  • Charly Morr
Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Modell-Welten

Eine Analyse der Geschichten, Theorien und Vorstellungen von Dioramen und Modellen im Museum

  • Nora Pierer
Modell-Welten