138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 
138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 

Zum photographischen / medialen Bild der amerikanischen Stadt (des 20. Jahrhunderts) in den Arbeiten von Walker Evans (1903-1975), Dan Graham (geb. 1942) und Sarah Morris (geb. 1967) .

  • Pawel Bodzak

Abstract (DE)

In der Oszillation zwischen einer Theorieebene und dem tatsächlich Wahrgenommenen und Erfahrbaren versucht die Arbeit eine assoziative Annäherung an das Themenspektrum: Stadt, Raum, Photographie, Dokumentation, Medien, Wahrnehmung, Öffentlichkeit(en), Manipulation. Mittels einer Strategie der radikalen und präzisen Selektivität (Intuition - Integration - Interpretation) werden drei Werke und deren Veröffentlichungssituationen gegenübergestellt: Walker Evans - American Photographs, Ausstellung im Museum of Modern Art, New York 1938 bzw. das Begleitbuch dieser Ausstellung, Dan Graham - Homes for America; Zeitschriftenartikel in Arts Magazine 1966-1967 und Sarah Morris - MIDTOWN 16mm/DVD 1998 bzw. AM/PM 16mm/DVD 1999, Projektionen am Gebäude der Zürich Kosmos Versicherung in 1020 Wien vom November 2000 bis Januar 2001. Spätestens seit der Pop-Art der 60er Jahre, die die Betriebssysteme der Kunst und der Medien annäherte, beanspruchen deren Protagonisten geschickt und gekonnt ihren Marktanteil an der Produktion - Promotion - und Konsumtion der Kunst. Wie die drei untersuchten Werke und deren spezifische Veröffentlichungsstrategien aufzeigen, ermöglicht erst ein kritisches Selbstverständnis und profunde Kenntnis dieser Betriebs- und Vermittlungssysteme, in den differenzierten Marktsituationen zwischen dem mediatisierten Kommerz und einem elitären Kulturbewusstsein zu agieren.

Jahrgang
/ecm 2002-04
Betreuer*in
Datum
2004
Themenbereich
Schlagwörter

Erlebte Geschichte

Überlegungen zur Geschichtsdarstellung und -vermittlung am Beispiel der Ausstellung "Friedliche Revolution 1989/90" auf dem Berliner Alexanderplatz

  • Lisa Scharpegge
Erlebte Geschichte

What's next?

MY ARTS: Non-Profit Organisation for Cultural Support: the on-going process of building up a sustainable art organisation

  • Mia Papaefthimiou
What's next?

VerSa

Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen

  • Olympia Tzortzi
VerSa

Contact Zones verhandeln

Vergleich von Repräsentations- und Vermittlungsstrategien in der Theorie und Praxis an Orten der postethnografischen Präsentation von außereuropäischer Kultur und Kunst

  • Stephanie Endter
Contact Zones verhandeln

Modell-Welten

Eine Analyse der Geschichten, Theorien und Vorstellungen von Dioramen und Modellen im Museum

  • Nora Pierer
Modell-Welten

Gutes Gedächtnis?

Erinnerungskultur, Ausstellungen und Vermittlungsarbeit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Kontext internationaler und gegenwärtiger Debatten und Theorien

  • Christa Bauer
Gutes Gedächtnis?

Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Eine Analyse des Medieneinsatzes in der „Roboter. Maschine und Mensch?"-Ausstellung des Technischen Museums Wien (2013), in den neuaufgestellten Anthropologie-Sälen des Naturhistorischen Museums Wien (2013) und in der Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums Wien (2013).

  • Charly Morr
Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Zukunft ausstellen

Bedingungen, Barrieren und Chancen gesellschaftlicher Enwicklung als Ausstellungsgegenstand unter besonderer Berücksichtigung der Rolle des Museums

  • Roman Tronner
Zukunft ausstellen

Subtexte

Der Text als Medium der Vermittlung in Kunstausstellungen: Funktionen, Haltungen, Perspektiven

  • Eva Meran
Subtexte