138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 
138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 

Immersive Theatre

Ein Vermittlungsformat zwischen Unterhaltung, Partizipation und Wissensgeneration

  • Renate Pölzl

Abstract (DE)

Diese Arbeit untersucht das Vermittlungsformat des „Immersive Theatre“ auf seine Vorgänger und Einflüsse. Historische Orte umgibt eine museale Aura. Sie werden touristisch genutzt und die Besuchenden erwarten ein Erlebnis. Eine Aktualisierung für unsere heutige Zeit bleiben sie oft schuldig. Die Ambiguität zwischen Museum und Theater bietet eine Möglichkeit, die Mittel des anderen Mediums für sich zu nutzen. Beide verhandeln gesellschaftsrelevante Themen. Das Theater ermöglicht einen Proberaum für Handlungen während das Museum die realen Auswirkungen aufzeigt. Diese Arbeit analysiert das „Immersive Theatre“ auf seine konstituierenden Elemente und zeigt, dass diese nicht neu für den Gebrauch im Ausstellungswesen sind. Theater hat sich in den unterschiedlichen Formen des Museumstheaters in den letzten Jahrzehnten einen Platz in der Vermittlung gesichert. Die immersive Nutzung der Ausstellungsumgebung nutzt bereits das Panorama des späten 18. Jahrhunderts. Und Wissensvermittlung findet sowohl im Museum als auch im Theater seit seinen Anfängen statt. Durch die Kombination aller dieser Elemente ermöglicht das „Immersive Theatre“ einen neuen Zugang zu historischen Themen, indem es die Besucherinnen und Besucher bei der Wissensproduktion ins Zentrum stellt.

Abstract (EN)

This thesis examines „Immersive Theatre” not only as an educational tool at heritage sites but as well relating to forerunners and actual influences. Heritage sites implement a museal aura. They are often part of the touristic industry as well and visitors are longing for a special experience. But hardly, these sites connect to our present living. In this way, the ambiguity of museum and theatre offers a possibility to use the tactics of the other medium for itself. Both negotiate topics relevant to society. As therein the theatre allows to try and test consequences, the museum shows the real impact on life. This thesis analyses “Immersive Theatre” on its constituent elements and shows that they are not new ways in exhibition concepts. Theatre in its various formats has found its use in educational practices in the last decades. The immersive use of exhibition environments can already be seen in panoramas of the late 18th century. And knowledge has been transferred to a public in museums and theatres from their beginnings as well. The combination of all these elements enables a new approach to historic topics as it places the visitors in the centre of the production of knowledge.

Jahrgang
/ecm 2016-18
Betreuer*in
Datum
2018
Themenbereich
Schlagwörter

What's next?

MY ARTS: Non-Profit Organisation for Cultural Support: the on-going process of building up a sustainable art organisation

  • Mia Papaefthimiou
What's next?

Modell-Welten

Eine Analyse der Geschichten, Theorien und Vorstellungen von Dioramen und Modellen im Museum

  • Nora Pierer
Modell-Welten

Zukunft ausstellen

Bedingungen, Barrieren und Chancen gesellschaftlicher Enwicklung als Ausstellungsgegenstand unter besonderer Berücksichtigung der Rolle des Museums

  • Roman Tronner
Zukunft ausstellen

VerSa

Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen

  • Olympia Tzortzi
VerSa

Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Eine Analyse des Medieneinsatzes in der „Roboter. Maschine und Mensch?"-Ausstellung des Technischen Museums Wien (2013), in den neuaufgestellten Anthropologie-Sälen des Naturhistorischen Museums Wien (2013) und in der Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums Wien (2013).

  • Charly Morr
Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Contact Zones verhandeln

Vergleich von Repräsentations- und Vermittlungsstrategien in der Theorie und Praxis an Orten der postethnografischen Präsentation von außereuropäischer Kultur und Kunst

  • Stephanie Endter
Contact Zones verhandeln

Erlebte Geschichte

Überlegungen zur Geschichtsdarstellung und -vermittlung am Beispiel der Ausstellung "Friedliche Revolution 1989/90" auf dem Berliner Alexanderplatz

  • Lisa Scharpegge
Erlebte Geschichte

Gutes Gedächtnis?

Erinnerungskultur, Ausstellungen und Vermittlungsarbeit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Kontext internationaler und gegenwärtiger Debatten und Theorien

  • Christa Bauer
Gutes Gedächtnis?

Subtexte

Der Text als Medium der Vermittlung in Kunstausstellungen: Funktionen, Haltungen, Perspektiven

  • Eva Meran
Subtexte