138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 
138 Ergebnisse (von 138)

Ordnen, Filtern, Suchen

Ordnen

Sortierung

zufällig

Filtern

Themenbereich

alle Themenbereiche

Schlagwort

alle Schlagwörter

Suche

 

Kunst- und Museumsräume in der Werbung

  • Carmen Campana

Abstract (DE)

Oft sieht man auf Werbeinseraten oder in Werbespots Produkte, über die eine Geschichte erfunden wird, welche in Kunsträumen oder Museen spielt. Wieso wurde das Thema und der Raum gewählt? Was will die Werbung damit mitteilen? Für welche Produkte wird mittels Museen geworben? Kommen "Klischees" vor? Sind die Räume alle nur Kulissen oder tragen sie essentiell zur Aussage bei? Um die Art, wie die Werbebranche Kunst- und Museumsräume präsentiert, besser zu verstehen, wurden die gesammelten Beispiele analysiert und kommentiert. Eingeführt von einem Rückblick auf drei Theorien, die sich Mitte des letzten Jahrhunderts mit Überlegungen über "virtualisierte" Museen befassten, sowie mit Exkursen auf zwei gesellschaftlich/kulturelle Ereignisse ergänzt, erfolgte die Analyse auf zwei Schienen: unter einem persönlichen Blickwinkel und dank der Antworten der befragten Fachleute. Die Ergebnisse gaben mir die Möglichkeit, etwas mehr über die strategischen Entscheidungen der Werbebranche zu erfahren, manchmal allerdings nur zu erahnen, denn nicht alle meiner Fragen wurden beantwortet. Meine anfängliche Vermutung, dass es momentan einen Trend in der Werbebranche gäbe, wo auffallend viel und wiederholt mittels Kunst- und Museumsräume geworben wird, wurde - durch die Antworten der Fachleuten - nicht bestätigt, quasi verneint. Meine These konnte also durch offizielle Statements nicht bestätigt werden. Der subjektive Eindruck, den ich mit meinen Analysen dokumentiert habe, widerspricht jedoch den Aussagen der Werbestrategen und untermauert meine These.

Jahrgang
/ecm 2002-04
Betreuer*in
Datum
2004
Themenbereich
Schlagwörter

VerSa

Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen

  • Olympia Tzortzi
VerSa

What's next?

MY ARTS: Non-Profit Organisation for Cultural Support: the on-going process of building up a sustainable art organisation

  • Mia Papaefthimiou
What's next?

Erlebte Geschichte

Überlegungen zur Geschichtsdarstellung und -vermittlung am Beispiel der Ausstellung "Friedliche Revolution 1989/90" auf dem Berliner Alexanderplatz

  • Lisa Scharpegge
Erlebte Geschichte

Zukunft ausstellen

Bedingungen, Barrieren und Chancen gesellschaftlicher Enwicklung als Ausstellungsgegenstand unter besonderer Berücksichtigung der Rolle des Museums

  • Roman Tronner
Zukunft ausstellen

Modell-Welten

Eine Analyse der Geschichten, Theorien und Vorstellungen von Dioramen und Modellen im Museum

  • Nora Pierer
Modell-Welten

Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Eine Analyse des Medieneinsatzes in der „Roboter. Maschine und Mensch?"-Ausstellung des Technischen Museums Wien (2013), in den neuaufgestellten Anthropologie-Sälen des Naturhistorischen Museums Wien (2013) und in der Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute" des Jüdischen Museums Wien (2013).

  • Charly Morr
Der Einsatz von interaktiven Neuen Medien im Museum - Chance für die Vermittlung oder Infotainment?

Subtexte

Der Text als Medium der Vermittlung in Kunstausstellungen: Funktionen, Haltungen, Perspektiven

  • Eva Meran
Subtexte

Gutes Gedächtnis?

Erinnerungskultur, Ausstellungen und Vermittlungsarbeit der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Kontext internationaler und gegenwärtiger Debatten und Theorien

  • Christa Bauer
Gutes Gedächtnis?

Contact Zones verhandeln

Vergleich von Repräsentations- und Vermittlungsstrategien in der Theorie und Praxis an Orten der postethnografischen Präsentation von außereuropäischer Kultur und Kunst

  • Stephanie Endter
Contact Zones verhandeln